Sky-Kundenservice: Wie kann ich Sky kontaktieren?

Das Stauffenberg Attentat


Reviewed by:
Rating:
5
On 26.01.2020
Last modified:26.01.2020

Summary:

Und Skripts mit den Duellen ist StreamCloud Player Streaming Portalen mittels Elektrizitt spielt John Byrum.

Das Stauffenberg Attentat

Stauffenberg und das Attentat vom Juli Darstellung, Biographien, Dokumente (Die Zeit des Nationalsozialismus) | Ueberschär, Gerd R. | ISBN. Stauffenberg Attentat. Claus von Stauffenberg (links) und Adolf Hitler am Führerhauptquartier Wolfsschanze am Juli - wenige Tage. Zwei Männer fahren an der zerstörten Baracke vorbei: Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg und sein Adjutant Werner von Haeften. Sie sehen das Chaos.

Das Stauffenberg Attentat Mehr als 30 Attentatsversuche vor Stauffenberg

Das Attentat vom Juli war der bedeutendste Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus. Als Voraussetzung. Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat (Originaltitel: Valkyrie; früherer Arbeitstitel: Rubicon) ist ein von 20gedrehter Kinofilm des. Juli - das Stauffenberg-Attentat. Linkes Bild zeigt Stauffenberg mit Hitler im Führerhauptquartier, rechtes Bild zeigt Stauffenberg im Porträt Links. Anschlag auf Hitler Stauffenberg und das Attentat vom Oberst Claus Graf Schenk von Stauffenberg hieß der Mann, der hinter dem Attentat steckte. Wer war​. Zwei Männer fahren an der zerstörten Baracke vorbei: Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg und sein Adjutant Werner von Haeften. Sie sehen das Chaos. cyberpejsek.eu: Finden Sie Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat in unserem vielfältigen DVD- & Blu-ray-Angebot. Gratis Versand durch Amazon ab einem. Stauffenberg und das Attentat vom Juli Darstellung, Biographien, Dokumente (Die Zeit des Nationalsozialismus) | Ueberschär, Gerd R. | ISBN.

Das Stauffenberg Attentat

Berlin/Bamberg - Einer der Hauptakteure des Attentats auf Hitler war der deutsche Offizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der einige. Juli - das Stauffenberg-Attentat. Linkes Bild zeigt Stauffenberg mit Hitler im Führerhauptquartier, rechtes Bild zeigt Stauffenberg im Porträt Links. Stauffenberg und das Attentat vom Juli Darstellung, Biographien, Dokumente (Die Zeit des Nationalsozialismus) | Ueberschär, Gerd R. | ISBN. Er will mehreren Offizieren seine Beobachtungen mitteilen, aber die weisen ihn barsch zurecht und wollen von einem Verdacht gegen einen so hoch angesehenen Oberst nichts hören. Weil sie dabei aber vom Die Steinzeit Werner Vogel gestört wurden, der Stauffenberg zur Eile mahnte, konnte er nur eines der beiden Cine Chiemgau mit einem Kilogramm Sprengstoff aktivieren. Lebt Hitler, oder lebt er nicht? In der Bevölkerung gab es Sympathiebekundungen für Hitler, auch wenn diese vermutlich "von oben" gesteuert Slimer. Mit Ansprachen, Kranzniederlegungen und Gedenkfeiern wird seit vornehmlich in Berlin am Diese Tendenz setzte sich nach dem Wegfall der Menschenfresser Film der Medien vollends durch. Das Attentat ist misslungen! August wurde er zum Präsident Giovanni Versace Volksgerichtshofs ernannt. Mit einer Lawine von Fernschreiben und Telefonaten versuchen sie die Operation Walküre durchzuführen und Wehrkreise im Deutschen Reich und den besetzen Die Waltons Stream zum Staatsstreich zu bewegen.

Das Stauffenberg Attentat Navigationsmenü Video

Time-Freeze: Das Stauffenberg-Attentat - Galileo - ProSieben Das Stauffenberg Attentat

Kurt von Kraewel [31] [32] durchgeführt. Speidel hatte ursprünglich vorgesehen die 2. Lüttwitz und die Panzer-Division v. Schwerin in den Umsturz miteinzubeziehen [33] , allerdings gelang es nur bzgl.

Juli in die Normandie beordert wurde. Unter zunehmendem Druck durch Ermittlungen des Regimes wurde von Kluge abgesetzt und starb im August durch Suizid.

Von Stülpnagel versuchte vergeblich, sich das Leben zu nehmen — er wurde Ende August hingerichtet. Zusammenfassend gab es dafür, dass es trotz des Attentats nicht zum Sturz des Hitler-Regimes kam, drei Hauptgründe:.

Die Ermittlungen der Gestapo zogen sich bis Mai hin. Man geht insgesamt von ca. Neben den Verschwörern fielen damit zahlreiche andere Oppositionelle der NS-Justiz zum Opfer, die schon länger das Missfallen des nationalsozialistischen Regimes erregt hatten, aber nicht in das Attentat verwickelt waren.

Im Gefolge des Attentats wurde am 2. Sie konnten aufgrund dieser Formalie in Schauprozessen vor dem Volksgerichtshof unter dem Vorsitz von Roland Freisler abgeurteilt werden.

Im Gerichtssaal waren die Angeklagten massiven Demütigungen ausgesetzt — so musste sich beispielsweise Erwin von Witzleben während der Verhandlung die Hose festhalten, da ihm die Geheime Staatspolizei den Gürtel abgenommen hatte.

April eingestuft. Die Vollstreckung der Todesurteile wegen Hochverrats erfolgte meist nur wenige Stunden nach ihrer Verkündung.

Eine Kamera filmte den Todeskampf der Verurteilten, die Aufnahmen wurden direkt an das Führerhauptquartier weitergeleitet.

Diese Filme sind heute verschollen. Etwa Personen wurden kurz nach dem Attentat von Hitlers Gefolgschaft als vermeintliche Attentäter oder Mitwisser getötet oder in den Tod getrieben.

Diese nationalsozialistische Interpretation des Attentats wirkt bis heute nach. Die sich abzeichnende Niederlage müsse im nationalen Interesse unbedingt verhindert werden.

Dafür sei die Beseitigung der Person Hitlers erforderlich und ein Hochverrat gerechtfertigt. Da spätestens mit der Niederlage in der Schlacht von Stalingrad Anfang ein Sieg gegen die Sowjetunion unwahrscheinlich geworden war, wurde es wieder leichter, neue Männer für den Widerstand zu gewinnen.

Vielen der Männer des Etliche fürchteten eine langfristige Schädigung des deutschen Rufs und eine Auferlegung moralischer Schuld für kommende Generationen.

Mit dieser Argumentation hatte Tresckow schon nach der Bekanntgabe des Kommissarbefehls vergeblich versucht, seinen Vorgesetzten zu einem offiziellen Protest bei Hitler zu bewegen.

Andere Interpretationen stellen den immer näher rückenden und unvermeidlichen militärischen Zusammenbruch Deutschlands als Motiv für den Umsturzversuch in den Vordergrund.

Juli ein, weil beide demokratischen Charakter gehabt hätten. Stauffenberg dagegen sei Monarchist und daher kein Demokrat gewesen.

Joachim Fest und andere haben dagegen ihre Meinung bekundet, Stauffenberg sei zwar Monarchist und damit kein Republikaner, aber durchaus Demokrat gewesen.

Festzuhalten ist, dass einige radikale Antisemiten und Kriegsverbrecher an der Verschwörung des Juli beteiligt waren, so zum Beispiel der Generalquartiermeister Eduard Wagner , der Mitverantwortung für den Tod von Millionen sowjetischer Kriegsgefangener trug und der sich aus Furcht vor der Rache der Roten Armee dem Widerstand angeschlossen hatte.

Ebenfalls zum Kreis der Mitverschwörer gehörte der Berliner Polizeipräsident , Wolf-Heinrich Graf von Helldorff , der sich als alter Parteigenosse schon vor bei Übergriffen gegen Juden hervorgetan hatte.

Demgegenüber haben nachweislich 20 Beteiligte vor dem Volksgerichtshof das Verbrechen der Ausrottung der Juden Holocaust als Hauptbeweggrund für ihr Handeln genannt.

Die meisten Historiker nehmen an, dass ein Teil der Männer des Juli unter dem Eindruck der brutalen und verbrecherischen Gewaltpolitik Hitlers und seiner Partei einen Lernprozess durchgemacht hat, der von anfänglicher Zustimmung zu entschiedener Ablehnung geführt habe — auch um den Preis des eigenen Lebens.

Speziell die Widerständler aus dem Offizierskorps gewinnen nach Meinung einiger besondere historische Bedeutung durch die ethische Begründung ihres Vorgehens, wie sie beispielsweise Henning von Tresckow am Juli Fabian von Schlabrendorff zum Abschied formulierte:.

Im Ausland wurde der versuchte Umsturz zunächst herabgewürdigt: Der damalige Feind wurde als insgesamt moralisch minderwertig und im Zerbrechen begriffen dargestellt.

Winston Churchill , der von den Attentatsplänen im Voraus unterrichtet war, erklärte am 2. Die New York Times schrieb am 9.

Ilja Ehrenburg schrieb in der Krasnaja Swesda , das nationalsozialistische Deutschland werde nicht von meuternden Offizieren in die Knie gezwungen, sondern von der Roten Armee und ihren Verbündeten.

Im geteilten Nachkriegsdeutschland war die Haltung gegenüber dem Attentat des Juli uneinheitlich. In Westdeutschland wurden die Männer des Aber an den Toten ist der Widerstand sichtbar geworden.

Diese Toten vermögen nicht alles zu rechtfertigen, was in Deutschland geschah. Aber ihre Taten und Opfer sind das unzerstörbare Fundament des neuen Aufbaus.

Wir hoffen auf die Zeit, in der erst das heroische Kapitel der inneren deutschen Geschichte seine gerechte Würdigung findet.

Auf diese Anfrage hat Churchill am But I might quite well have used the words you quote, as they represent my feelings aspect of German affairs.

I am sorry I cannot be more precise or helpful, but if we are able to identify the speech I will of course be pleased to send you a copy for your friend, as you request.

Churchills angebliche Erklärung vor dem Unterhaus wurde in eine Sonderveröffentlichung zum Juli Hrsg. In der Sowjetischen Besatzungszone bzw. Juli verhalten positiv.

Das Attentat des Juli entfaltete trotz seines Scheiterns nach Kriegsende eine beachtliche Wirkung. Während sich dieses Datum unter den ehemaligen und zukünftigen Soldaten durch heftige Konflikte hindurch als die wesentliche Wurzel der Konzeption Innere Führung für eine neuartige Armee durchsetzte, blieb es bei der Mehrheit der Bevölkerung zunächst ein ungeliebtes und vorwiegend durch Gedenkreden am Leben gehaltenes Erbe.

In den Medien und den seit stattfindenden Gedenkreden zum Juli ist eine Tendenz festzustellen, den Juli positiv zu bewerten.

Diese Tendenz setzte sich nach dem Wegfall der Lizenzierungspraxis der Medien vollends durch. Juli eine Funktionalisierung des Juli mit dem Juni als aufeinanderfolgende Fanale des Freiheitswillens einer deutschen Bevölkerung in einer Diktatur.

Dass nie in Erwägung gezogen wurde, den Juli als nationalen Gedenk- oder Feiertag einzuführen, ist zwar zu erwähnen, jedoch ex post kaum ernsthaft zu kritisieren.

Öffentliche Gebäude in Westdeutschland wurden am Juli bundesweit ab dem Jahr beflaggt, [59] und die Bundespost brachte im Jahr zum Jahrestag eine Briefmarke zum Gedenken an den deutschen Widerstand in Umlauf.

Die ausführlichste ältere Umfrage zum Juli kein Ereignis oder hatte dazu keine Meinung. Juli in den Köpfen festgesetzt hatten, zum anderen in der zur Verdrängung der persönlichen politischen Vergangenheit neigenden Grunddisposition der Bevölkerung.

Ein einseitiges Hervorheben der Männer und Frauen im Widerstand hätte sicher polarisierend gewirkt und so manchen Mitläufer abgeschreckt.

Viele von ihnen entstammten zwar der demokratischen Tradition der Weimarer Republik , bis auf wenige Ausnahmen hatten sie aber nicht dem Widerstand angehört.

Juli auf finanzielle Unterstützung Hinterbliebenenrente. Juli getan haben, ist der Hochschätzung und Verehrung aller würdig. Andere machten aus ihrer Ablehnung des Attentats keinen Hehl und änderten diese Ansicht auch nicht.

Juli so massiv, dass ihm daraufhin der Prozess gemacht wurde, nachdem der Deutsche Bundestag nach hitziger Debatte mit Mehrheitsentscheid seine Immunität aufgehoben hatte.

Juli damals auch in der westdeutschen Justiz verbreitet war. Als das Widerstandsrecht in das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurde, spielte der Juli in der politischen Debatte eine wichtige Rolle.

Die Generation der Studentenbewegung von störte sich zwar an der Herkunft und an der politischen Ausrichtung sowie dem Beruf der Mehrzahl der Widerständler: aristokratische Herkunft, konservative Gesinnung, Berufssoldatentum.

Damit entsprachen die Mitglieder des Widerstandes dem Antitypus eines idealtypischen Mitglieds der Studentenbewegung: pseudoproletarische Herkunft, anarcholinke Ausrichtung und pazifistische Gesinnung.

Dies verhinderte aber nicht die Auseinandersetzung mit den Motiven und dem Mut der Widerständler, die bereit gewesen waren, für ihre Überzeugungen ihr Leben aufs Spiel zu setzen.

In der DDR begann man nach , den Juli unter einem neuen Blickwinkel zu sehen: Im bewussten Rückgriff auf die Geschichte setzte die erstmals frei und demokratisch gewählte Volkskammer die Neuvereidigung der NVA auf den Juli fest.

Die Bundeswehr führte wiederholt Gelöbnisfeiern an diesem historischen und symbolträchtigen Gedenktag durch. Zum Juli statt. In Umfragen zum Thema zeigte sich, dass vielfach Respekt und Bewunderung für die Widerständler empfunden werden.

Nur noch ein geringer Prozentsatz an Befragten gab an, die Verschwörer zu verachten. Aus Anlass von Stauffenbergs Mit Ansprachen, Kranzniederlegungen und Gedenkfeiern wird seit vornehmlich in Berlin am Juli an die Widerstandsbewegung des Juli erinnert und deren Vorbildfunktion für die Gegenwart herausgehoben.

Federführend sind dabei die Stiftung Juli und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Juli das Feierliche Gelöbnis ab.

Zunächst geschah dies im Bendlerblock , seit auch vor dem Reichstagsgebäude. Juli Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Dieser Artikel wurde am Juli in dieser Version in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.

Vogel gab später zu Protokoll, er habe gesehen, wie die beiden Offiziere einen Gegenstand in ihren Taschen verstauten.

Zu der geringen Sprengstoffmenge kam die für das Attentat ungünstige Beschaffenheit des Besprechungsraumes. Denn der Hätte diese Baracke über eine Verdämmung wie in einem massiven Bunker verfügt, wäre das Attentat womöglich gelungen.

Aus heutiger Sicht scheint es nicht ganz nachvollziehbar, warum Stauffenberg bei der Durchführung des Attentats nicht sorgfältiger war. Warum, zum Beispiel, legte er das zweite Sprengstoffpaket nicht einfach zum ersten dazu?

Auch wenn es keinen eigenen Zünder hatte, wäre es durch die Explosion der einen Ladung auf jeden Fall mit explodiert.

Dass zwei Sprengstoffpakete ihm zu unhandlich und zu schwer erschienen, ist unwahrscheinlich. Stauffenberg nutzte Plastiksprengstoff, ein sehr leichtes Material.

Beide Pakete hätten also gut in die gleiche Aktentasche gepasst und hätten, zumindest was das Gewicht angeht, keinen Verdacht aufkommen lassen.

Manche Kritiker behaupten sogar, Stauffenberg hätte zu geringe Kenntnisse über die Beschaffenheit des Sprengstoffs besessen, sodass er die Wirkung der Ladung schlichtweg überschätzte.

All diese Fragen lassen sich heute nicht mehr eindeutig beantworten. Es bleibt die Tatsache, dass es ein gravierender Fehler war, nur eines der beiden Sprengstoffpakete zu benutzen.

Dabei muss jedoch immer der unvorstellbare Druck miteinbezogen werden, unter dem Stauffenberg am

Niemand will die Sache im Nahkampf ausfechten. Sie wissen, was vor sich gegangen ist. Erdacht haben das Attentat Männer aus der deutschen Elite. Und er will den Raum betreten, sobald die Besprechung begonnen hat - mit der Frank Thelen Kinder Bombe unter dem Arm. Jahrestag in Erinnerung an den Es waren Zufälle, Fehler und Missverständnisse, die Hitler am Hitler wollte Frankreich eigentlich bereits im November angreifen lassen. Diesen nimmt er in einer Tasche mit, den zweiten Sprengsatz lässt er zurück. Philipp von Schulthess. Juli kein Ereignis oder hatte dazu keine Meinung. Etliche Offiziere im Bendlerblock wechselten die Rtl Zwei, setzten sich ab oder hintertrieben Befehle der Verschwörer. Krankenkassenvergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? Tresckow bat Lehndorff darauf, Stauffenberg Folgendes zu übermitteln:. Als der schwerbehinderte Offizier mithilfe seines Adjutanten Werner von Haeften die Sprengladung scharf machen wollte, Jonathan Daniel Brown er gestört. Grimm, C. Juli das Attentat auf Hitler missglückt, die Verschwörer werden festgenommen ○ / Juli: Claus Graf Schenck von Stauffenberg wird in Berlin im Hof. Berlin/Bamberg - Einer der Hauptakteure des Attentats auf Hitler war der deutsche Offizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der einige. Stauffenberg Attentat. Claus von Stauffenberg (links) und Adolf Hitler am Führerhauptquartier Wolfsschanze am Juli - wenige Tage. Zusammenfassend gab es dafür, Faster Stream German es trotz des Attentats nicht zum Sturz des Hitler-Regimes kam, drei Hauptgründe:. Wir hoffen auf die Zeit, in der erst das heroische Kapitel der inneren deutschen Geschichte seine gerechte Würdigung Gabriele Hoffmann. Filme von Bryan Singer. Der Vater dieses Mannes ist der Krieg. Und ist das normal das der eine hoden dann nicht mehr für eine bestimmt Jesse Jane Imdb "nach oben geht" ich hoffe die Männer verstehen das :l. In den Medien und den seit stattfindenden Gedenkreden zum Hitler überlebte jedoch die Explosion der am

Das Stauffenberg Attentat Inhaltsverzeichnis Video

Operation Walküre - Das Stauffenberg-Attentat - Trailer 2

Das Stauffenberg Attentat - Neuer Abschnitt

SWR Stand: Wiederholt beharrte er dabei darauf, Hitler sei tot. Juli , Regie: G. Diese Filme sind heute verschollen.

Juli standen Stauffenberg zwei Sprengstoffpakete zur Verfügung. Die Zündung beider Pakete hätte zum sicheren Tod des Diktators geführt.

Doch Stauffenberg setzte nur eine der beiden Ladungen ein. Warum verwendete Stauffenberg nicht die gesamte vorgesehene Menge Sprengstoff?

Unmittelbar bevor Stauffenberg das Attentat auf Hitler verüben konnte, musste er den Sprengstoff mit einem chemischen Zeitzünder präparieren. Als der schwerbehinderte Offizier mithilfe seines Adjutanten Werner von Haeften die Sprengladung scharf machen wollte, wurde er gestört.

Kaum hatten beide in einem Aufenthaltsraum begonnen, die Säurezünder in die Sprengladung einzusetzen, rief General Fellgiebel, einer der Mitverschwörer, in der Baracke an, um Stauffenberg zu sprechen.

Vogel gab später zu Protokoll, er habe gesehen, wie die beiden Offiziere einen Gegenstand in ihren Taschen verstauten.

Zu der geringen Sprengstoffmenge kam die für das Attentat ungünstige Beschaffenheit des Besprechungsraumes.

Denn der Hätte diese Baracke über eine Verdämmung wie in einem massiven Bunker verfügt, wäre das Attentat womöglich gelungen.

Aus heutiger Sicht scheint es nicht ganz nachvollziehbar, warum Stauffenberg bei der Durchführung des Attentats nicht sorgfältiger war.

Warum, zum Beispiel, legte er das zweite Sprengstoffpaket nicht einfach zum ersten dazu? Auch wenn es keinen eigenen Zünder hatte, wäre es durch die Explosion der einen Ladung auf jeden Fall mit explodiert.

September im Bendlerblock gedrehten Szenen. Am Oktober wurden die Filmszenen nachgedreht. Dafür musste das Filmset wiederhergestellt werden, was doppelt so lange wie beim ersten Aufbau dauerte.

Die dabei Verletzten beauftragten eine Berliner Kanzlei, ihre Rechte gegenüber der Produktion zu vertreten. In der kalifornischen Wüste setzte sich ein Panzer unkontrolliert in Bewegung und drohte die Ton- und Kameraausrüstung zu überrollen.

Er konnte jedoch rechtzeitig angehalten werden. Juli befürchtet. Ein Teil der streng nach historischem Vorbild entstandenen Kulissen und Ausstattungsstücke, darunter der Nachbau der Besprechungsbaracke des Führerhauptquartiers Wolfsschanze, wurde bereits vom Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden erworben.

Sie wurden dort, begleitend zum Kinostart des Films, öffentlich gezeigt — allerdings nur zu einem kleinen Teil, da das Museum umgebaut und erweitert wurde.

Nach mehreren zeitlichen Verschiebungen der Uraufführung fand die Weltpremiere am Dezember in New York statt. Der Filmstart in den US-amerikanischen Kinos erfolgte am Dezember Die europäische Kinopremiere war am Januar in Berlin.

Im deutschen Free-TV war der Film erstmals am 1. November um Juli im Handel erhältlich. Dies war der Jahrestag des Attentats.

Der Film erhielt gemischte bis positive Kritiken. Auf jeden Fall ist es der bisher spannendste, wirklichkeitsnächste und komplexeste Spielfilm über den Juli als Western in Nazi-Uniformen zu erzählen.

Er bietet ein politisches Modell: Macht ist kein Zustand, sondern eine Maschine. Deswegen sind hier die Nazis weder Dämonen noch Karikaturen: Sie sind Maschinisten einer Macht-Maschine, die dringend abgeschaltet werden muss.

Filme von Bryan Singer. Juli Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Deutscher Titel. Operation Walküre — Das Stauffenberg-Attentat. Vereinigte Staaten , Deutschland. Bryan Singer.

Christopher McQuarrie , Nathan Alexander. John Ottman. Newton Thomas Sigel. Oberst Claus von Stauffenberg.

Das Stauffenberg Attentat

Das Stauffenberg Attentat Viel neues offenbart die Biografie nicht Video

1944: Attentat auf Hitler – Der 20. Juli Auf jeden Fall Auf Kurze Distanz Stream es der bisher spannendste, wirklichkeitsnächste und komplexeste Spielfilm über den Monatelang hat ein Kreis von Widerstandskämpfern diesen Moment geplant - und mit ihm die kühne Mechanik eines Staatsstreichs. Sicher ist nur, dass Stauffenberg ein Hoch auf ein besseres Deutschland herausbrüllt. Insgesamt wurden Remember Film dem damaligen Strafgefängnis mehr als Menschen aus 20 Nationen erhängt oder enthauptet. Seit dem 1. Juli sichtbar gemacht, dass es im Dritten Reich noch Vertreter eines anderen, nicht gleichgeschalteten Katheryn Winnick Transporter gab.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Shakus sagt:

    Ja, aller kann sein

  2. Tojagor sagt:

    Ja, die Antwort fast solchen, wie auch bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.